Praxisanleiter für die Notfallsanitäterausbildung

Mit dem Inkrafttreten des Notfallsanitätergesetzes werden Lehrrettungsassistenten als Ausbilder an den Lehrrettungswachen künftig durch Praxisanleiter mit mindestens 200-stündiger pädagogischer Qualifikation abgelöst. In Rheinland-Pfalz wird diese Qualifikation im Landesgesetz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen (GFBWBG) und der dazugehörigen Durchführungsverordnung (GFBWBGDVO) geregelt werden. Die Arbeitsgemeinschaft der Rettungsdienstschulen der Hilfsorganisationen in Rheinland-Pfalz hat hierzu bereits gemeinsame Grundsätze beschlossen.

Für Lehrrettungsassistenten, die nach den gemeinsamen Rahmenbedingungen der ausbildenden Hilfsorganisationen ausgebildet und geprüft wurden, gibt es 80-stündige Aufbaukurse mit anschließender staatlicher Prüfung.

Für beide Alternativen können Sie bereits jetzt eine Interessenbekundung abgeben. Interessenten werden vom ASB Aus- und Weiterbildungszentrum Mainz umgehend informiert, sobald die rechtlichen Grundlagen für die o.g. Lehrgangsangebote geschaffen und diese Lehrgangsangebote terminiert sind.
Die Interessenbekundung ist unverbindlich. Ohne eine spätere konkrete Anmeldung kommt kein rechtsverbindlicher Schulvertrag zustande.