Ausbilderlehrgang AKN

Ausbilder werden für "Erste Hilfe bei Kindernotfällen".

Im AKN-Lehrgang lernen die Lehrkräfte neue Methoden zur teilnehmergerechten Vermittlung von Themen zur Unfallverhütung und Ersten Hilfe im Rahmen von Lehrgängen "Erste Hilfe bei Kindernotfällen" (EHK).

Neben der Einführung ins EHK-Programm und dem fachlichen Abgleich der Inhalte in Theorie und Praxis ist der richtige, altersgemäße Umgang mit Säuglingen und Kleinkindern ebenso Inhalt des Seminars wie die Beschäftigung mit der psychischen Belastung und dem Verhalten von Ersthelfern, die dem eigenen oder einem ihnen anvertrauten Kind bei einem Notfall Hilfe leisten.

Während des Lehrgangs werden Erfolgskontrollen (Unterrichtsbeispiel, schriftliche Erfolgskontrolle) durchgeführt und dokumentiert. Die Zulassung zu den Erfolgskontrollen ist grundsätzlich nur bei vollständiger Teilnahme an allen Unterrichtsstunden möglich.

Zielgruppe:

A1- bis A4-Lehrkräfte

Nach erfolgreicher Teilnahme wird eine AKN-Lehrberechtigung erteilt. Bestehende Lehrberechtigungen können verlängert werden.

Voraussetzungen:

  • A1 - Lehrberechtigung
  • Hospitation an einem Lehrgang "Erste Hilfe bei Kindernotfällen"
Anmeldeschluss: 14 Tage vor Lehrgangsbeginn

Die Nachweise über die Erfüllung der Teilnahmevoraussetzungen müssen mit der Lehrgangsanmeldung vorgelegt werden. Liegen bis zum Anmeldeschluss nicht alle erforderlichen Unterlagen vor, kann leider keine Lehrgangszulassung erfolgen.

Die Teilnahmegebühr wird bei Vorliegen der Förderbedingungen durch den ASB-Bundesverband übernommen.