1. Zustandekommen des Vertrages 
a. Der Vertrag kommt mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung und der Annahme durch das Aus- und Weiterbildungszentrum des ASB-Kreisverbandes Mainz-Bingen (AWZ) zustande. Die zur Verfügung stehenden Kursplätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. 
b. Die Anmeldung wird schriftlich bzw. per Mail bestätigt.

2. Gebühren 
a. Die Teilnehmergebühr ist bei Rechnungsstellung ohne Abzug zur Zahlung fällig. 
b. Prüfungsgebühren (incl. Gebühren einer evtl. Wiederholungsprüfung) sind sofern nicht anders angegeben in der Teilnehmergebühr enthalten. Nicht enthalten sind Aufwendungen für Auflagen (Nachschulungen etc.).

3. Rücktritt vom Vertrag 
a. Das AWZ kann von dem Vertrag zurücktreten: 
- wenn die Mindest-Teilnehmerzahl nicht erreicht wird. 
- wenn eine Teilnehmerin/ ein Teilnehmer die angegebenen Eingangsvoraussetzungen nicht rechtzeitig zum Lehrgangsbeginn nachweisen kann. 
b. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ohne Angabe von Gründen durch schriftliche Erklärung beim AWZ zurücktreten: 
- bei Kursen bis zu sieben Veranstaltungstagen und Wochenendveranstaltungen spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn. 
- bei Kursen mit mehr als sieben Veranstaltungstagen spätestens vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Bei nicht rechtzeitigem Rücktritt wird die Gebühr auch nicht anteilig erlassen. 
  Die Kursleiterin/der Kursleiter ist nicht berechtigt, Abmeldungen entgegen zu nehmen. Das Fernbleiben von einem Kurs oder einer sonstigen Veranstaltung gilt nicht als Rücktritt.

4. Prüfungen 
Der Vertrag beinhaltet keinen Anspruch auf Zulassung und Ableistung einer Prüfung. Die Prüfungszulassung erfolgt nach den gültigen gesetzlichen Grundlagen (Ausbildungs- und Prüfungsordnungen).

5. Urheberschutz 
Fotografieren und Bandmitschnitte sowie Kopieren von Datenträgern in den Veranstaltungen sind nicht gestattet. Ausgeteiltes Lehrmaterial darf ohne Genehmigung des AWZ auf keine Weise vervielfältigt werden.

6. Haftung 
Die Haftung des AWZ für Schäden jeglicher Art, gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf die Fälle beschränkt, in denen dem AWZ Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

7. Leistungsumfang, Schriftform 
Der Umfang der Leistungen des AWZ ergibt sich aus der Kursbeschreibung des Programms. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Die Kursleiterin/der Kursleiter ist zur Änderung der Vertragsbedingungen und zur Abgabe von Zusagen nicht berechtigt. Änderungen jeglicher Art bedürfen der Schriftform.

8. Information nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz
Das AWZ nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

9. EDV
Ihre persönlichen Daten werden in der EDV gespeichert und dienen ausschließlich internen Zwecken des AWZ. Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen über den Datenschutz ist in vollem Umfang gewährleistet.

Erfüllungsort und Gerichtsstand sind für beide Teile Mainz.

Hinweise
1. Zeugnisse 
Leistungsnachweise werden nur aufgrund einer Prüfung ausgestellt.

2. Teilnahmebescheinigungen
Teilnahmebescheinigungen werden am Ende des Lehrgangs ausgestellt, wenn mindestens 80 % der Kursstunden besucht wurden sofern gesetzliche oder vertragliche Regelungen nichts Anderes bestimmen.

Stand: Juni 2018