Ehrenamt

Eine besondere Fastnachtssitzung

Eine ganz besondere Fastnachtsfeier organisierten das Team des ASB-Vitalzentrums und der Lerchenberger „Fastnachtsprofi“ Karl-Heinz Stengel in diesem Jahr: eine Sitzung für die Gäste von Lerchentreff und Tagespflegen des ASB. Mit einem kurzen Programm mit kleinen Büttenreden und viel Musik sorgte die Feier im bunt geschmückten Vitalzentrum für viel gute Stimmung bei allen Beteiligten.

Fastnacht für die Gäste der ASB-Tagespflegen

Foto: ASB Mainz-Bingen

Nachdem am Tag zuvor bereits die traditionelle Fastnachtssitzung im Vitalzentrum für gute Laune sorgte, wollten Karl-Heinz Stengel, Ehrenpräsident des Lerchenberger Carneval Clubs, und Irmtraud Willrich, Ehrenamtskoordinatorin beim ASB, diese Fröhlichkeit gerne auch den Gästen der ASB-Tagespflegen und jenen des Lerchentreffs zugutekommen lassen. Der Lerchentreff findet sowieso donnerstags im Vitalzentrum statt, die Tagesgäste aus Bretzenheim und dem Münchfeld kamen mit dem Fahrdienst – nicht alle der meist demenziell Erkrankten, sondern nur die Gäste, denen so eine Feier Freude mache, wie die Leiterin der Tagespflege im Münchfeld, Edith Schidrich, berichtet.

Kleine Büttenreden

Zusammen mit einer Gruppe FSJler, die an einem Seminartag die Feier unterstützen wollten, war das Vitalzentrum also gut gefüllt mit fröhlichen und bunt verkleideten Fastnachtsgästen. Karl-Heinz Stengel hatte ein Programm zusammengestellt, das bei allen gut ankam. Als „Schutzmann“ erzählte er kleine Anekdoten aus seinen frühen Dienstjahren, die bei den Tagesgästen für viele Lacher sorgten. Auch Stengels „Lob aufs Weintrinken“ weckte fröhliche Erinnerungen. Als „Enkelinnen“, die von ihren Omas früher und heute berichteten, ernteten auch Inge Kögler und Edith Lauringer viel Gelächter.

Stimmungsvolle Musik

So richtig in Stimmung kamen die Gäste natürlich bei der fröhlichen Musik, die deshalb in dieser Sitzung auch viel Raum erhielt. Egal ob bei „Amanda, tu die Hand da weg“ oder „Ruckizucki“, alle Gäste gingen mit, schunkelten oder sangen. Auch die lange Pause, in der sich die Gäste mit Kreppeln oder Weck und Worscht stärken konnten, war natürlich musikalisch untermalt. Das musikalische Potpourri des Ehepaares Kögler animierte ausdrücklich zum Mitsingen. Zum Abschluss präsentierten auch die FSJler noch einige der bekannten Fastnachtslieder und sorgten für ein stimmungsvolles Finale.

Allen Ehrenamtlichen, die sich an diesem Vormittag auf und hinter Bühne engagiert haben - egal ob mit Vorträgen oder bei beim Kaffeekochen -, möchten wir an dieser Stelle ganz herzlich danken!

Übrigens: Aktuell sind einige wenige freie Plätze in unserer Tagespflege im Münchfeld verfügbar. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns: Telefon 06131 95057-33 oder per Mail an tagespflegedijonstrasse(at)asb-mainz.de.