Sozialstation

30 Jahre Ambulante Soziale Dienste – Tag der offenen Tür am 19. Mai

In diesem Jahr kann die Sozialstation des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Bretzenheim einen besonderen Geburtstag feiern: 30 Jahre Ambulante Soziale Dienste in Mainz. Am Sonntag, 19. Mai, zwischen 13 und 16 Uhr präsentiert sich die Sozialstation bei einem Tag der offenen Tür. Es gibt viele Informationen zur Geschichte der Sozialstation, Einblicke in die Arbeit und persönliche Ansprechpartner für Ihre Fragen. Für Getränke, Kuchen und Leckeres vom Grill ist natürlich auch gesorgt. Erika Hentges, Leiterin der Sozialstation, und das Team des ASB freuen sich auf Sie!

ASB-Sozialstation Bretzenheim

Foto: ASB Mainz-Bingen

Die ASB-Sozialstation und ihre Dienstleistungen sind heute aus Mainz, und besonders Bretzenheim, nicht mehr wegzudenken – gegründet wurde sie 1989 als „Mobile Soziale Hilfsdienste (MSHD)“ des ASB Mainz. Seine Aufgaben sah diese neue Abteilung in der Unterstützung älterer und kranker Menschen in ihrem Zuhause. Dazu gehörte die pflegerische Betreuung ebenso wie Hilfeleistungen im Haushalt oder die Begleitung zu Arzt- oder anderen Terminen. Eine Krankenschwester und mehrere Zivildienstleistende kümmerten sich in der Anfangszeit um die Klienten.

In den letzten 30 Jahren haben sich die Mobilen Sozialen Hilfsdienste als Teil der Sozialstation stetig weiterentwickelt: von der hauswirtschaftlichen Versorgung und gelegentlicher Pflege in den Anfängen zu einem vielfältigen Dienstleister. Die ambulante Pflege nimmt heute einen breiten Raum in der Sozialstation ein, flankiert von Hausnotruf, Menüservice, hauswirtschaftlicher Unterstützung, vorübergehender Betreuung und Begleitung bzw. Fahrdiensten. Aktive Senioren treffen sich im ASB-Vitalzentrum zu gemeinsamen Aktivitäten; wenn die Möglichkeiten eingeschränkt sind, sorgt der Besuchsdienst für einen Gesprächspartner oder die Betreuung in einer der beiden Tagespflegen fördert den Pflegebedürftigen bzw. Dementen in der Gemeinschaft. In diesem Jahr feiert der Besuchsdienst seinen 15., die ASB-Tagespflege in Bretzenheim ihren 10. Geburtstag.

Rund 300 Personen werden aktuell allein im Bereich der Pflege betreut, insgesamt unterstützt die Sozialstation im Jahr über 1000 Menschen. Die Zahl belegt die zunehmende Bedeutung der Bretzenheimer Sozialstation in den letzten 30 Jahren, eine Erfolgsgeschichte, die eng mit Erika Hentges verbunden ist, die als Pflegedienstleitung seit 28 Jahren die Geschicke der Sozialstation lenkt. Fachlich kompetent und zutiefst menschlich kümmert sie sich nicht nur um die Organisation dieser großen Abteilung, sondern verliert dabei den einzelnen Menschen, der Pflege oder andere Unterstützung braucht, nicht aus dem Blick.

30 Jahre Ambulante Soziale Dienste des ASB Mainz sind ein Grund, gemeinsam mit Bretzenheim zu feiern. Am Sonntag, 19. Mai 2019, wird deshalb vormittags in einem offiziellen Festakt auf die letzten 30 Jahre – und natürlich in die Zukunft geblickt. Zwischen 13 und 16 Uhr präsentiert sich die Sozialstation bei einem Tag der offenen Tür, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Es gibt viele Informationen zur Geschichte der Sozialstation, Einblicke in die Arbeit und persönliche Ansprechpartner für Ihre Fragen.