Rettungssanitäter/in werden

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung umfasst mindestens 520 Stunden Theorie und Praxis, die sich in mehrere Abschnitte aufteilen:

  • Im Rettungssanitäter-Grundlehrgang lernst du zuerst die theoretisch-praktischen Grundlagen an unserer Rettungsschule. Dieser Lehrgang umfasst ab 1.1.2021 insgesamt 240 Stunden, d.h. in der Regel sechs Wochen (2020 noch 160 Std.). Die Theorie findet dabei teilweise online, d.h. in unserem „virtuellen Klassenzimmer“ statt. Der Grundlehrgang schließt mit einem Test über das bisher Gelernte ab.
  • Anschließend absolvierst du eine Ausbildung von 80 Stunden (ca. zwei Wochen – bei Ausbildungsbeginn 2020 noch 160 Stunden) an einer Klinik oder einer vergleichbaren Einrichtung.
  • Es folgt die Ausbildung an einer Lehrrettungswache, die 160 Stunden (ca. vier Wochen) umfasst.
  • Hast du diese drei Ausbildungsabschnitte erfolgreich absolviert, kannst du dich in unserem einwöchigen Rettungssanitäter-Abschlusslehrgang auf die Prüfung vorbereiten. Bei Lehrgängen nach der alten Ausbildungsrichtlinie wird die Prüfung noch innerhalb dieser Woche abgelegt, nach der neuen Verordnung erfolgt die staatliche Rettungssanitäter-Abschlussprüfung im Anschluss und muss separat gebucht werden. (Ausschlaggebend ist hier, wann du die gesamte Ausbildung begonnen hast.)

Alle Ausbildungsabschnitte solltest du in der angegebenen Reihenfolge und in der Regel innerhalb von zwei Jahren absolvieren, sodass eine Ausbildung auch berufsbegleitend möglich ist. Kümmere dich unbedingt rechtzeitig darum, passende Praktikumsplätze zu finden, damit du die Ausbildung zügig absolvieren kannst. 

Eine Funkunterweisung ist nicht Teil der Ausbildung. Sie muss mit dem Seminar BOS-Sprechfunker separat belegt werden.

Teilnahmevoraussetzungen

bei Beginn 2020:

  • vollendetes 17. Lebensjahr
  • ärztliches Zeugnis über die gesundheitliche Eignung
  • Hauptschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • amtliches Führungszeugnis
     

bei Beginn 2021:

1.    gültiger Identitätsnachweis (Personalausweis, Führerschein o.ä.) im Original oder als beglaubigte Kopie
2.    ärztliches Zeugnis über die gesundheitliche Eignung
3.    Hauptschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung oder abgeschlossene Berufsausbildung
4.    amtliches Führungszeugnis, nicht älter als drei Monate
5.    ausreichende deutsche Sprachkenntnisse (muss nicht formal nachgewiesen werden)

Die Nachweise über die Erfüllung der Teilnahmevoraussetzungen musst du mit der Lehrgangsanmeldung vorgelegen. Liegen bis zum Anmeldeschluss nicht alle erforderlichen Unterlagen vor, kann leider keine Lehrgangszulassung erfolgen.

Vor den Praktika musst du außerdem eine arbeitsmedizinische Untersuchung und einen ausreichenden Impfschutz nachweisen.