Seminare im Bevölkerungsschutz

Ausbildung Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV)

Unfälle, Katastrophen oder Amokläufe aber auch alltäglichere Ereignisse führen oft zu hohen psychischen Belastungen für Betroffene und die Einsatzkräfte. Psychosoziale Notfallversorgung kann die seelische Überlastung der Betroffenen mindern. Durch unsere Seminare werden Sie auf die Tätigkeit in diesem Bereich vorbereitet.

Psychosoziale Notfallversorgung für Betroffene (PSNV-B)

Unmittelbar nach einer Krise soll jeder Betroffene professionell betreut werden. Einsatzkräfte im Bereich der Psychosozialen Notfallversorgung benötigen hierzu eine fundierte und breit aufgestellte Ausbildung.

Inhalte:

  • Psychotraumatologie in der Akut-Situation
  • Umgang mit Stress
  • Kommunikation nach hoch belastenden Ereignissen
  • Umgang mit fremden Kulturen und Religionen
  • Rechtsmedizin und das Recht am Tatort

 

Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte (PSNV-E)

Das Zugunglück, der Amoklauf, der Tod eines Kindes, der Einsatz, bei dem man nicht mehr helfen konnte. Erlebnisse, die nicht nur für die Opfer und die Angehörigen belastend sind. Auch Einsatzkräfte können hierdurch betroffen sein oder im schlimmsten Fall krank werden.

Inhalte:

  • Stress (Entstehung, Reaktionen, Folgen)
  • einsatzspezifische Belastungen
  • Konflikte und der "ganz normale" Stress im Rettungsdienstalltag
  • Anzeichen für stressbedingte Überlastung
  • Maßnahmen zur Prävention von psychischer Traumatisierung
  • Kommunikation in Krisensituationen, Einzelgespräch
  • Grenzen der Hilfe durch die Kollegen

 

Fortbildung für Einsatzkräfte in der Psychosozialen Notfallversorgung

Regelmäßige Fortbildungen und Supervision gehören nach abgeschlossenen Ausbildungen zum verbindlichen Standard.

Die PSNV-Ausbildungen werden am AWZ voraussichtlich ab 2022 angeboten.