Erste Hilfe mit Selbstschutzinhalten

Sicherheit und Erste Hilfe für Kinder

In diesem Kurs lernen Kinder auf spielerische Art und Weise, Notfälle zu erkennen, sich zu organisieren und selbstständig Erste Hilfe zu leisten.

Foto: ASB Deutschland e.V.

Zielgruppe:

Kinder zwischen dem dritten und zehnten Lebensjahr

Dauer:

zwei Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Niemand ist zu klein, um in einer Notfallsituation Hilfe leisten zu können. Gerade junge Menschen haben oftmals keine Scheu, anderen zu helfen und können tatkräftig zupacken. Genau an diesem Punkt setzt der Kurs „Sicherheit und Erste Hilfe für Kinder“ an, denn die Hemmungen, die viele erwachsene Menschen bei der Ersten Hilfe verspüren, sollen bei Kindern erst gar nicht aufkommen.

Unter der Anleitung von erfahrenen Ausbilderinnen und Ausbildern lernen Kinder anhand eines Simulationstrainings, wie sie einen Notruf absetzen und Erste Hilfe leisten, bis ein Erwachsener eintrifft. Außerdem wird mit Kindern die Versorgung von Wunden geübt sowie die Übertragung von Krankheiten erklärt. Fragen wie „Warum darf ich nicht in die Kita oder zu Oma und Opa, wenn ich krank bin?“ werden gemeinsam diskutiert. In spielerischen Szenarien - wie bei einem Gewitter im Wald oder einem starken Schneesturm - lernen sie wichtige Sicherheitsmaßnahmen.

Ziel des Kurses ist es, den Kindern auf spielerische Weise die Freude am Helfen zu vermitteln und ihnen deutlich zu machen, dass Notfälle zum Leben dazugehören. Die Kinder sollen erfahren, dass sie im Notfall ernst genommen werden und Hilfe holen, trösten und Wärme spenden können. Sie werden zudem dafür sensibilisiert, auf ihre Umgebung zu achten, drohende Gefahren wahrzunehmen und schnell auf sie reagieren zu können.