Aus- und Weiterbildungszentrum

Schulbetrieb läuft wieder an (aktualisiert 24.4.)

Unser Aus- und Weiterbildungszentrum ist ab dem 20. April wieder geöffnet, allerdings kann der Unterricht noch nicht wieder wie gewohnt stattfinden. Hier finden Sie nähere Informationen zu den unterschiedlichen Lehrgangsangeboten.

AWZ allgemein

  • Die Verwaltung des AWZ ist seit dem 20.04.2020 wieder besetzt und telefonisch erreichbar. Von persönlichen Besuchen bitten wir abzusehen.
  • Unsere Vertragshotels haben den Betrieb vorläufig eingestellt. Ab wann dort wieder ein normaler Betrieb aufgenommen wird, ist derzeit nicht absehbar. Dies bedeutet konkret, dass für die Lehrgangsangebote keine Übernachtungsmöglichkeiten für den Präsenzunterricht angeboten werden können. Es ist also leider erforderlich, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Fall pendeln.
    Auch Verpflegung kann derzeit noch nicht wieder angeboten werden, da unser Vertragsrestaurant von den geltenden Schließungen betroffen ist und eine Lieferung in die Schule nicht mit den Hygieneregeln für den Präsenzunterricht vereinbar ist.
    Selbstverständlich werden diese Zusatzleistungen dann auch nicht berechnet.

Notfallsanitäter-Ausbildung

  • Der Schulblock der Notfallsanitäter-Klasse 1/17 findet vom 20.04.2020 bis zum 07.05.2020 statt. Dieser wird während der der ersten beiden Wochen in Online-Form („virtuelles Klassenzimmer“ / E-Learning) durchgeführt, die dritte Woche wird in Präsenzform stattfinden. Die Ausfallzeiten werden vom 25.05.2020 bis zum 10.06.2020 nachgeholt (Prüfungsvorbereitung). Die schriftliche Prüfung wird verschoben und findet jetzt vom 20.07.2020 bis zum 24.07.2020 statt. Die praktische und die mündliche Prüfung werden im ursprünglich geplanten Zeitraum durchgeführt.
  • Der Schulblock der Notfallsanitäter-Klasse 1/18 wird ausgesetzt und im dritten Schuljahr (vermutlich im ersten Quartal 2021) nachgeholt. Damit stehen diese Schülerinnen und Schüler den Lehrrettungswachen zur Verfügung. Darüber hinaus wird so ermöglicht, dass für die im Präsenzunterricht durchzuführenden Lehrgangsangebote in der Schule ausreichend Platz für die behördlich angeordneten Distanzmaßnahmen zur Verfügung steht.
  • Der Schulbetrieb in der Notfallsanitäter-Klasse 1/19 findet in der Zeit vom 18.05.2020 bis zum 19.06.2020 wie geplant statt. Dieser wird in Präsenzform und in Anteilen in Online-Form („virtuelles Klassenzimmer“ / E-Learning) durchgeführt.

Rettungssanitäter-Ausbildung

  • Rettungssanitäter-Grundlehrgänge werden weiterhin durchgeführt. Anteile werden in Online-Form („virtuelles Klassenzimmer“ / E-Learning) durchgeführt. Präsenzteile (z.B. Praxis) unterliegen besonderen Hygiene-Auflagen.
  • Rettungssanitäter-Abschlusslehrgänge  finden unter strenger Einhaltung hygienischer Bedingungen statt. Bis zum 31.12.2020 gilt eine Übergangsregelung, wonach Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die kein (vollständiges) klinisches Praktikum nachweisen können, trotzdem zur Prüfung zugelassen werden. Diese erhalten dann nach bestandener Prüfung ein vorläufiges Zeugnis, mit dem sie befristet eingesetzt werden können. Das Klinikpraktikum ist später nachzuholen, um das endgültige Zeugnis zu erhalten. Rettungswachenpraktika müssen vollständig absolviert sein. Der Identitätsnachweis kann statt durch die Geburtsurkunde auch durch die Vorlage eines gültigen (!) Personalausweises erbracht werden. Sollten einzelne Zulassungsunterlagen durch Behördenschließungen nicht rechtzeitig vorgelegt werden können, bitten wir um Rücksprache zu Lehrgangsbeginn. Wir werden uns dann individuell mit der Aufsichtsbehörde um eine Lösung bemühen.

Freiwilligendienst-Seminare

  • Die Seminare werden bis einschließlich KW 22 ausgesetzt. Freiwillige, die davon betroffen sind, gelten als entschuldigt. Ob und wie danach die Seminararbeit wieder aufgenommen werden kann, wird derzeit zusammen mit den Bildungsreferentinnen des Landesverbandes geklärt.

Lehrkräfteschulungen und Breitenausbildung

  • Die Qualitätssicherungsstelle Erste Hilfe der DGUV empfiehlt, derzeit keine Lehrgänge in Breitenausbildung und Lehrkräfteschulung durchzuführen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe steht mit der QSEH in engem Austausch, um in diesen Bereichen wieder einen Teil-Lehrgangsbetrieb – beispielsweise Online-Unterricht – zu ermöglichen. Dort gestalten sich die Verhandlungen aber schwierig, da die QSEH für alternative Lehrgangsformen nur begrenzt zugänglich ist.
  • Lehrkräfte-Schulungen werden bis zum 30.06.2020 ausgesetzt und nach aktueller Planung im zweiten Halbjahr nachgeholt. Die Nachholtermine sind bereits festgesetzt und auf der Homepage zur Buchung freigegeben. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der abgesagten Veranstaltungen wurden über die neuen Termine informiert.
  • Lehrgänge in der Breitenausbildung (Erste Hilfe) sind vorerst bis 31.05.2020 ausgesetzt. Mit einer Verlängerung des Ausfalls ist zu rechnen.
  • Das Programm „Erste Hilfe mit Selbsthilfeinhalten“ (EHSH), das der ASB im Auftrag des BBK ab 01.07.2020 durchführen soll, wird derzeit auf Bundesverbandsebene mit Hochdruck fertiggestellt. Ob ein regulärer Start möglich ist, ist derzeit nicht abzusehen. Sobald wir hier Näheres wissen, werden wir in geeigneter Form informieren (z.B. Ausbildungsleitungs-Tagung als Video-Konferenz).

Sonstiges Lehrgangsangebot

  • Der nächste Block der Praxisanleiter-Ausbildung wird im „virtuellen Klassenzimmer“ zum geplanten Zeitpunkt durchgeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten rechtzeitig vor Lehrgangsbeginn ihre Zugangsdaten per Mail.
  • Das Seminar für Medizinprodukte-Beauftragte wird nach derzeitigem Stand wie geplant durchgeführt werden.
  • FRRP-Veranstaltungen werden bis zum 30.06.2020 ausgesetzt und in der Zeit bis zum 30.09.2020 nachgeholt. Im ASB startet das FRRP-Fortbildungsjahr 2020/2021 dementsprechend einen Monat später als üblich im Oktober 2020. Der Terminplan für den neuen Fortbildungszyklus wird aktuell erstellt und anschließend versendet. Die Kontingentverteilungssitzung wird durchgeführt, sobald wieder ein geregelter Betrieb möglich ist.

Für Rückfragen stehen wir unter awz(at)asb-mainz.de gerne zur Verfügung.

Unterrichten im Virtuellen Klassenzimmer des AWZ.

Foto: ASB Mainz-Bingen